Zum Inhalt

Die Pensionskasse der LLB Vorsorge-Stiftung

Die umfassende Online Befragung der IG Kunst und Kultur von 2021 hat die fehlende soziale Vorsorge für professionelle Kunst- und Kulturschaffende als Euer dringlichstes Anliegen gezeigt.

Die meisten von uns freischaffenden Künstler*innen sind nur zwischenzeitlich oder zu wenigen Prozentstellen in einem Angestelltenverhältnis. Dies führt dazu, dass wir keine relevante zweite Säule aufbauen können, um im Alter neben der geringen AHV Erträge gut leben zu können.

Alter, Invalidität, Tod, sind alles Dinge, die unsere Einkünfte noch einmal deutlich schmälern können.

Die IG KuK hat sich seitdem mit einer Lösung beschäftigt und wir sind nun so weit, Euch eine freiwillige Pensionskassenlösung in Zusammenarbeit mit der LLB Vorsorgestiftung zu präsentieren.

Es besteht keine untere Grenze der Einzahlungen, sie können auch flexibel verändert werden, sollten sich die Einkommensverhältnisse nach oben oder unten bewegen. Neben Alter und Invalidität ist auch eine Lebensversicherung für den Todesfall dabei, alles zu sehr günstigen Konditionen.

Die Administration wird der IG KuK Revisor Jean-Pierre Sorichilli übernehmen, er ist auch jederzeit bereit Fragen hierzu zu beantworten. jean-pierre.sorichilli@igkunstkultur.li